Alle Wörter mit dem Buchstaben b.

Baufeuchte
Baufeuchte ist bei der Errichtung von Gebäuden anfallendes Wasser, wie z.B. Anmachwasser, Regenwasser, Bodenfeuchtigkeit u.ä.. Ein erhöhter Feuchtigkeitsgehalt führt zu Haftungsproblemen bei Dichtstoffen. Ausnahme: feuchte, saugende Untergründe bei Acrylatdispersionen.

Baustoffverträglichkeit
Baustoffverträglichkeit kennzeichnet die Eigenschaft eines Dichtstoffes, auf bestimmten Baustoffen eingesetzt werden zu können, ohne dass schädigende Wechselwirkungen zwischen Dichtstoff und Baustoff auftreten, z.B.: - mangelhafte Haftung - chemische Unverträglichkeit z.B. saures Silicon auf Beton oder korrosionsfähigen Metallen - physikalische Unverträglichkeit z.B. Verfärbungen mit Bitumen, Randverschmutzungen bei Natursteinen z.B. Marmor.

Bauteilfuge
Eine Bauteilfuge ist die Fuge zwischen Bauteilen von gleichartigem Material oder gleichartiger Funktion.

Belastung
Siehe Grundformen der Belastung.

Benetzung
Zweidimensionales Ausfließen eines flüssigen Klebstoffes. Der Grad der Benetzung einer festen Oberfläche läßt sich aus dem Randwinkel zur Feststoffoberfläche hin ableiten. Je kleiner die Gradzahl ist, desto höher ist die Benetzung.

Beschichtungsverträglichkeit
Beschichtungsverträglich ist ein Dichtstoff dann, wenn er zur Abdichtung von beschichteten Bauteilen verwendet werden kann, ohne dass sich schädigende Wechselwirkungen zwischen dem Dichtstoff, der Beschichtung und angrenzenden Baustoffen ergeben. Dies gilt in gleicher Weise auch für eine nachfolgende Beschichtung der Bauteile, bei denen das Anstrichmittel auf dem Dichtstoff auf 1 mm im Randbereich der Fuge begrenzt werden muss.

Beschleuniger
Stoffe, die dieAushärtezeit von Klebstoffen verkürzen.

Beständigkeit
Haltbarkeit von Kleb- oder Dichtstoffen gegenüber unterschiedlichen Umwelteinflüssen und/oder Einflüssen anderer Stoffe (insbesondere Chemikalien).

Bindemittelabwanderung
Unter Bindemittelabwanderung versteht man das Abwandern von Bindemittel und/oder sonstigen Bestandteilen (z.B. Weichmacher) in die angrenzenden Baustoffe. Sie führt zu Verfärbungen und/oder Verfettungen der Fugenrandbereiche.

Bodenfuge
Bodenfugen umfassen neben dem Boden auch den bodennahen Wandbereich. Als bodennaher Wandbereich werden die Anschlussfugen im Übergang vom Boden zur Wand sowie senkrechte Fugen im Wandbereich bis 1 m Höhe bezeichnet.

Booster
Produkt der Sika®-Chemie. Ein Booster-System ermöglicht eine bisher nicht gekannte Schnelligkeit beim Aushärten von einkomponentigen Polyurethan-Klebstoffen.

Brucharbeit
Die Arbeit, die bis zum Bruch eines Werkstoffes aufgewendet werden muß.

Bruchdehnung
Die Dehnung, die auftreten kann, bis es zum Bruch eines Werkstoffes kommt.

Butylkautschuk
Dauerplastisches Dichtmaterial.

 

 

Hier finden Sie Fachbegriffe aus den bautechnischen, -chemischen und -physikalischen Bereichen. Dieses Verzeichnis erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, vielmehr soll es dynamisch wachsen und weiterentwickelt werden.
Wir freuen uns, wenn auch Sie sich daran beteiligen, die vorhandenen Angaben zu kommentieren und weitere Begriffe und Erklärungen vorschlagen würden.
Schreiben Sie uns einfach - und Sie erhalten ein Dankeschön. Info@KELLNER-24.de



Nach Buchstaben
0-9   A    Ä    B    C    D      F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    Ö    P    Q    R    S    T    U    Ü    V    W    X    Y    Z